Metallkeramikkronen

Bereits seit einigen Jahrzehnten kommen im Bereich der Zahnmedizin sogenannte Metallkeramikkronen zum Einsatz. Diese Kronen sind auch unter dem Namen Verblendkronen bekannt und sind im Mundinneren mit einem Metallkern verstärkt. Einer der wohl grössten Vorteile von Metallkeramikkronen ist, dass sie eine sehr hohe Bruchstabilität und eine sehr lange Haltbarkeit vorweisen. In der Zahnklinik Ungarn verfügen wir über die nötige Erfahrung für die Behandlung und natürlich auch die korrekte und hochwertige Herstellung von Kronen aus Metallkeramik. Wenn Sie einen erfahrenen und kompetenten Zahnarzt in Ungarn suchen, haben Sie mit der Zahnklinik Ungarn die wohl beste Entscheidung getroffen.

Metallkeramikkronen - ein vielseitiges Einsatzgebiet

Die Metallkeramikkronen werden auch zur klammerlosen Befestigung bei herausnehmbaren Zahnersätzen verwendet. In solchen Fällen wird dann von Doppe- oder Teleskopkronen gesprochen. Zahnkronen werden mittlerweile zu einem Grossteil aus Metallkeramik hergestellt und haben sich schon seit vielen Jahren bewährt. Zu unterscheiden gilt es zudem zwischen einer Zahnbrücke, Einzelkrone und einer Ankerkrone. Bevor eine Metallkeramikkrone befestigt bzw. angebracht werden kann, muss der Zahn bzw. die Zähne vorbereitet werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Keramikkrone aus Metall auch eine sehr gute Stabilität und einen festen Halt bietet. Im Vergleich zu Metallkeramikkronen vor einigen Jahren, werden die heutigen (auch die in der Zahnklinik Ungarn) hergestellten Kronen mit einer zahnfarbenen Farbe überzogen. So ist sichergestellt, dass die Metallkeramikkrone nicht sofort ersichtlich ist.

Die Vor- und Nachteile

Wer ein starkes Kauverhalten oder gar ein Knirschen der Zähne vorweisen kann, der sollte zu einer Metallkeramikkrone greifen. Denn im Vergleich zu anderen Materialien, sind diese überaus langlebig und verfügen zudem über einen sehr angenehmen Tragekomfort. Zudem sind solche Kronen auch weitaus günstiger als Vollkeramikkronen.

Rein vom ästhetischen Aspekt betrachtet, können Metallkeramikkronen natürlich nicht ganz mit einer Vollkeramikkrone mithalten. Grösstenteils werden diese Kronen somit auch meistens im hinteren Bereich verwendet.

Als wohl einziger Nachteil wäre anzumerken, dass einige Patienten immer wieder allergisch auf das Metall reagieren. Welches Material für Sie am besten geeignet ist, wird der Zahnarzt in der Zahnklinik Ungarn jedoch sehr gerne mit Ihnen bei einem Erstuntersuchungsgespräch abklären. Die Zahnklinik Ungarn ist bereits seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Zahnmedizin tätig und wird auch Sie mit einer hochwertigen Zahnbehandlung zufriedenstellen. Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch und lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag bzw. Behandlungsplan erstellen.

Haben Sie Fragen zur Metallkeramikkrone?

Schreiben Sie uns! Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Je präziser Sie ihr Anliegen formulieren umso besser werden wir Ihnen antworten können.

TOP